Logo

Slider Image

Slider Image

Slider Image

Slider Image

Slider Image

Slider Image

Slider Image

Slider Image

Slider Image

Slider Image

Slider Image

Slider Image

Slider Image

Slider Image

Gemeinsam Wege finden

Zu Beginn des Schuljahres 2005/2006 hat sich aus dem Kollegium ein Lehrerteam gebildet, das sich verstärkt um in Not geratene Schüler an der Staatlichen und kommunalen beruflichen Schule kümmert. Unter der Leitung von Diakon Schmidt Jürgen, Schulseelsorger und Theologe, wird schnell und unbürokratisch Hilfe geleistet. Neben finanziellen Problemen treten aber auch immer mehr persönliche Schwierigkeiten auf. Für die Linderung der finanziellen Probleme wurde ein Schülersozialfonds eingerichtet, der vom Schulleiter verwaltet wird. Diese finanzielle Hilfe dient als erste Überbrückung. Anschließend wird im Gespräch gemeinsam mit den Schülern ein langfristiger Lösungsplan aufgestellt.

 

Bei auftretenden Problemen gibt es für jede Abteilung einen Ansprechpartner.

Abteilung  Bäcker

Frau Karg, Herr Bachmeier, Frau Rehm

Abteilung  Ernährung und Versorgung

Frau Dobler-Frank, Frau Meier

Abteilung  Fachakademie

Frau Böckl-Aschenbrenner

Abteilung  Kinderpflege / Sozialpflege

Frau Simon, Frau Schräpler, Frau Voggenreiter, Herr Reif, Herr Gabriel

Abteilung  Technik und Holz

Herr Kovarik, Herr Reif

Abteilung  Metall / Glas sowie JoA

Frau Baumann, Herr Wallerer, Herr Zörndlein,
Herr Bischof-Tilke, Herr Jetzelsperger

Abteilung  Maurer / Maler

Herr Schmidt, Herr Zimmerling, Herr Zacher, Frau Nieß

Die JAS-Fachkraft Frau Niedermayer steht jederzeit unterstützend zur Verfügung und kann im Bedarfsfall hinzugezogen werden.

Das Team wird weiterhin durch Frau Simonis und Herrn Eder unterstützt.

Eine weitere wichtige Aufgabe war die Vorbereitung eines Notfallplanes für medizinische und allgemeine Notfälle an der Schule.

Der Teilnehmerkreis setzte sich aus dem Krisenteam der Schule, des Sekretariats, der Schulleitung, sowie dem Hausmeister und dem Sicherheitsbeauftragten der Schule zusammen. Bei einer Begehung der Schule wurde potenzielle Gefahrenpunkte erkannt und Vorschläge zur Verbesserung der Sicherheit an der Schule gemacht, die auch umgesetzt werden.