Logo

Slider Image

Slider Image

Slider Image

Slider Image

Slider Image

Slider Image

Slider Image

Slider Image

Slider Image

Slider Image

Slider Image

Slider Image

Slider Image

Slider Image

Abi und Ausbildung

Artikel Fachzeitschrift Glaswelt

Mit einer Hochschulzugangsberechtigung kannst Du Dich in einer Turboausbildung qualifizieren.

Den speziell auf die verkürzte Ausbildung angepassten Berufschulunterricht bieten wir für drei Berufe an.

! Nur für Abiturienten und FOS/BOS Absolventen !

Information

Was ist Abi + Ausbildung?

Abi + Ausbildung ist eine extra Klasse für Auszubildende mit Hochschulzugangsberechtigung.
Die Berufsausbildung ist um ein Jahr gegenüber der Regelausbildungszeit verkürzt.
Je nach Ausbildung werden Zusatzqualifikationen angeboten.

Welche Abschlüsse erwerbe ich mit Abi + Ausbildung?

Du schließt mit dem Gesellenbrief deine berufliche Ausbildung ab. In der Qualifizierungsphase legst Du den Grundstein für Deine weitere berufliche Entwicklung.

Wie lange dauert Abi + Ausbildung?

Die Ausbildung wird um 1 Jahr gegenüber der Regelausbildungszeit verkürzt.
Bei Schreiner und Glaser verbleiben 2 Jahre. Metallbauer dauert dann 2,5 Jahre.

Welche Voraussetzungen sollte man mitbringen?

Fachhochschul-, Hochschulreife, Lust am „Machen“

Wie melde ich mich an?

Zuerst suchst du dir einen Betrieb, der Abi+Ausbildung unterstützt.
Mit ihm schließt du einen Lehrvertrag ab. Die Lehre beginnt meistens zum 1. September.
Anschließend meldest du dich per Anmeldeblatt an der Berufsschule Vilshofen an.
Die Schulzeiten richten sich nach den jeweiligen Blockplänen.

Wo und wie findet die Berufsschule statt?

Staatliche Berufsschule Vilshofen im Blockunterricht

Eine günstige Öffnet externen Link in neuem FensterUnterbringung im Internat ist möglich.

Den Blockplan findest Du auf der Homepage spätestens bis 15. Juli.

Eine zusätzliche Fahrkostenerstattung ist nicht möglich.

Wo findet die betriebliche Ausbildung statt?

In einem Ausbildungsbetrieb. Mit diesem wird ein Ausbildungsvertrag abgeschlossen

Mögliche Ausbildungsbetriebe die „Abi+Ausbildung“ unterstützen, findest Du über die Linklisten der einzelnen Berufe.
Die Ausbildungsverträge beginnen meistens zum 1.  September.

Wo findet die Qualifizierung zum Handwerksmeister statt?

Teil III (kaufmännische Betriebsführung) und Teil IV (Ausbildereignung) an der Berufsschule Vilshofen.

Teil I und Teil II (Theorie und Praxis) in den Werkstätten der Handwerkskammer HWK vor Ort

Weitere Informationen

Handwerkskammer   Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.hwkno.de

Vorteile einer Ausbildung mit Abitur

Du hast das Abitur in der Tasche.  „Weißt Du schon, was Du studieren willst?“ fragen Dich Freunde und Eltern.

Aber vielleicht willst Du nach Jahren des theoretischen Lernens endlich mal praktisch arbeiten und Dein eigenes Geld verdienen.

Dann empfehlen wir Dir: „Abi + Ausbildung“ in einer der Fachrichtungen

Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchreiner,

Öffnet internen Link im aktuellen FensterGlaser oder 

Öffnet internen Link im aktuellen FensterMetallbauer.

Mit Abitur kann die Ausbildung um ein Jahr verkürzt werden, .

Wir bilden an der Berufsschule Vilshofen Klassen extra für Abiturienten für die Berufe Metallbauer, Glaser und Schreiner.

Dort wird in der um ein Jahr verkürzte Ausbildung der gesamte Ausbildungsinhalt unterrichtet.

Zusatzmodule wie z.B. die CNC-Fachkraft und vor allem die Meisterausbildung können gewählt werden.

Wir bilden eigene Klassen nur für Abiturienten.

Wir nennen das:

Abi und Ausbildung

Vorteile in Kürze:

  • Nur Abiturienten in der Berufsschulklasse (Gym, FOS, BOS)
  • Verkürzte Ausbildung um ein Jahr
  • Hohes Lerntempo – keine Langeweile
  • Eigenes Geld verdienen
  • Höhere Qualifikation – mehr Gehalt als Geselle
  • Ausgezeichnete Basis für eine Weiterbildung zum Meister, Techniker oder für ein Studium
  • Berufserfahrung ist „Gold“ wert! – Egal, was kommt. Du hast eine abgeschlossene Lehre!
  • Mit einer Berufsausbildung legst Du die Basis für eine erfolgreiche Karriere.

Ob im Handwerk, als Meister oder Techniker oder ob Du im Anschluss studierst, Du bist gefragt!