Logo

Slider Image

Slider Image

Slider Image

Slider Image

Slider Image

Abschlussfeier 2016

 

Unter dem Motto: „Rockabilly“ wurden die Studierenden der Fachakademie für Ernährungs- und Versorgungsmanagement Schwerpunkt Hotel und Event, die Schüler der Ausbautechniker und die Techniker für Fassade und energetische Sanierung verabschiedet. Die 1. Klasse der Fachakademie sorgte für eine abwechslungsreiche Dinnershow.

Als Türöffner für eine gesicherte Zukunft bezeichnete der Landtagsabgeordnete und Vorsitzender des Berufsschulverbandes Stadt und Landkreis Passau, Walter Taubeneder, die Ausbildung an der Fachakademie zum/ zur Betriebswirt/ in für Ernährungs- und Versorgungsmanagement Schwerpunkt Hotel und Event. Sein Dank ging auch an die Lehrkräfte der Fachakademie für ihre Arbeit und ihr Engagement. Der stellvertretende Landrat Raimund Kneidinger des Landkreises Passau betonte in seiner Ansprache, dass die Absolventen auf das Geschaffte zurückblicken können, jetzt aber die Zeit kommt, in die Zukunft zu schauen und sich im Berufsleben zu bewähren.

In Anwesenheit von Praktikumsgebern aus der Hotellerie, dem Eventbereich, der Gemeinschaftsverpflegung konnten alle 19 Studierende ihren Berufsabschluss als Betriebswirt/in für Ernährungs- und Versorgungsmanagement Schwerpunkt Hotel und Event in Empfang nehmen, welcher sie auch dazu qualifiziert, sich als externer Bewerber an einer Hochschule einzuschreiben. Fünf Absolventinnen hatten einen Notendurchschnitt unter 1,5  und  erhielten die Meisterpreisurkunde der bayerischen Staatsregierung für besondere Leistungen.

Zwei Absolventinnen wurde die Fachgebundene Hochschulreife verliehen, dies ist möglich, wenn im Abschlusszeugnis der Fachakademie und im Zeugnis der Fachhochschulreife ein Notendurchschnitt unter 1,5 ist.

Neun Studierende erhielten zusätzlich die Fachhochschulreife, weil sie in den ersten zwei Ausbildungsjahren die Zusatzfächer Englisch und Mathematik belegt hatten.

Durch die Zusammenarbeit mit den Betrieben im dritten Studienjahr bekamen die Studierenden den Feinschliff in der Ausbildung, betonte die Schulleiterin OStDin Frau Christa Jungwirth in ihrer Ansprache. Durch die Erfahrungen in der Praxis wird der Einstieg in das Berufsleben erleichtert. Die Absolventen haben sich zu selbstbewussten Menschen entwickelt und sind wichtige Fachkräfte für die Hotellerie, den Tourismus- und Eventbereich, die dringend gesucht werden.